Schalldämpfer-Prüfstand

Beim Einsatz von Schalldämpfern und anderen Bauteilen in einem Strömungskanal sind drei Kenngrößen zu bestimmen, die mit Hilfe des Schalldämpferprüfstands am Fraunhofer IBP normgerecht nach DIN EN ISO 7235 ermittelt werden können:

  • Einfügungsdämpfungsmaß des Bauteils mit und ohne Strömung,
  • Einfügungsdämpfungsmaß des Bauteils mit Strömung in Schallausbreitungsrichtung oder gegen Schallausbreitungsrichtung,
  • Schallleistung des Strömungsgeräusches des Bauteils selbst,
  • Druckverlust des Bauteils.

Es können Schalldämpfer in einem Rechteckkanal (z. B. Schalldämpferkulissen) und in einer runden Messstrecke (z. B. Abgas-Schalldämpfer) untersucht werden.

Der Schalldämpferprüfstand des IBP bietet Herstellern von Schalldämpfern und weiterer strömungstechnischer Komponenten die Möglichkeit, ihre Produkte unter genau definierten Testbedingungen nach der Norm DIN EN ISO 7235 zu prüfen und weiter zu entwickeln. Mit diesem Prüfstand können neben Normmessungen auch sehr gut innovative Konzepte im Bereich Schalldämpfer und allen strömungsrelevanten Fachbereichen durchgeführt werden. Der Aufbau der Messstrecke, bestehend aus Einzelsegmenten, erlaubt eine Vielzahl von Prüf- und Forschungsaufbauten. Ein breites Spektrum an vorhandener Messtechnik ermöglicht es, ein vielfältiges akustisches Bild der jeweiligen Mess- und Prüfanordnung zu erstellen.

Durch sorgfältige Schallschutzmaßnahmen ist sichergestellt, dass nur ein vernachlässigbar kleiner Anteil des vom Gebläse erzeugten Schalls in die Hallräume gelangt. Um Körperschallstörungen durch das Gebläse auf ein Minimum herabzusetzen, ist dieses vom Baukörper durch doppelt elastische Lagerung auf einem schweren Fundament abgekoppelt. Ferner sind die wichtigsten Teile des Baukörpers selbst elastisch voneinander getrennt.

 

Skizze Windkanal

Untersuchungen nach DIN EN ISO 7235

Messgröße - Schallleistung
- Wind- und Strömungsgeräusche
- Einfügungsdämpfungsmaß
- Druckverlust
Norm DIN EN ISO 7235 und DIN EN ISO 3741
Messobjekte - Schalldämpfer als Kulissen, Kulissenschalldämpfer aller Art
- Rohr-Schalldämpfer (Telefonie-Schalldämpfer, Abgas-- Schalldämpfer, Schiffs-Schalldämpfer u.s.w.)
- Schalldämpfer in Sonderbauform
- Lufttechnische Komponenten (Filter, Wärmetauscher u.s.w.)
- Fassaden, Fassadenelemente
- Wetterschutzgitter
- Ventilatoren
- weitere Komponenten von HLK-Systemen (Filter, Wärmetauscher, Gitter, Klappen u.s.w.)

Technische Daten des Schalldämpfer-Prüfstands

Messkanal rechteckig (L x H) 12 m x 0,5 m
Breite des Messkanals rechteckig 500 mm bis 1300 mm (50 mm-Schritte)
Sonderaufbauten möglich
Messkanal rund (DN) 400 mm
200 mm ≥ DN ≤ 800 mm Normmessung
Andere Durchmesser in Anlehnung an die Norm
Gebläse Volumenstrom ≤ 35 m³/s
Druckdifferenz ≤ 2500 Pa
Max. Größe der Messobjekte (L x H) 6000 mm x 498 mm
Messeinrichtung   Windkanal mit umlaufender, geschlossener Luftführung

Weitere Informationen

  • Stufenlose Einstellung der Strömungsgeschwindigkeit
  • Gleichförmige und leise Strömung
  • Messung der Schallleistung im Empfangsraum außerhalb der Strömung
  • Stationäre Druckmesseinrichtungen für dynamischen und statischen Druck
  • Schallquelle mit gleichmäßiger Abstrahlung (Lautsprecherwand 2800 W)
  • Druckluft- und Elektroanschluss vorhanden
  • Kranbahn für schwerere und größere Aufbauten vorhanden
  • Rohrschalldämpfer bis max. 6 Tonnen Eigengewicht
  • Rohrschalldämpfer bis max. 6 m Länge
  • Sonder-Rohrschalldämpfer (Gewicht > 6 Tonnen und Länge > 6 m) in-situ Messverfahren